MAHLE Jet Ignition®

MAHLE Jet Ignition® - ein homogenes, Ultra-mager Brennverfahren für moderne Benzinmotoren.

Das MAHLE Jet Ignition® System ist eine neue Verbrennungstechnologie, bei der anstelle der Standard-Zündkerze eine Zündstrahl-Einheit verwendet wird. Für Benzinmotoren ermöglicht MAHLE Jet Ignition® eine ultra-magere Gemischbildung, wodurch der thermische Wirkungsgrad gesteigert und die Bildung von Schadstoffen, wie Stickoxyden und Partikeln, verringert wird.

Die Zündstrahleinheit besteht aus einer kleinen Vorkammer, in die durch eine separate Einspritzdüse geringe Kraftstoffmengen (<5% des gesamten Bedarfs) eingebracht und mit einer klassischen Zündkerze entflammt werden. Die Vorkammer verfügt über mehrere Bohrungen, durch die das teilverbrannte Gemisch in den Hauptbrennraum übertritt. Die Flammen werden dabei gelöscht. Durch die verbleibenden Radikale wird die stark abgemagerte Hauptladung entflammt. Durch die kleinen Bohrungen der Kammer werden hohe Turbulenzgrade für das heiße, in den Hauptbrennraum eindringende Gas erzielt, was zu einem weiträumigen Entflammungseffekt führt. Der Hauptbrennraum wird mittels einer konventionellen Saugrohreinspritzung (alternativ mittels einer Direkteinspritzung) mit einem Kraftstoff-/Luftgemisch beschickt. Mit je nach Anwendung 4-8 Zündstrahlen wird so die Hauptladung flächig gezündet und ein schnellerer Durchbrand und Druckaufbau erzeugt. Außerdem ermöglicht dieser Prozess höhere Kompressionen (bei manchen Anwendungen um 4 Punkte), niedrigere Verbrennungstemperaturen und reduzierte Drosselung bzw. Druckverluste, sodass der thermische Wirkungsgrad auf bis zu 45% gesteigert wird.

Die Verbrennung des MAHLE Jet Ignition® Systems ist wesentlich schneller als mit einer Standard-Zündung, wodurch der Motor mit besseren Zündzeitpunkten arbeiten kann, da die Klopfgrenze deutlich verschoben wird. Bei PKW-Motoren wird durch den höheren, beinahe diesel-ähnlichen Wirkungsgrad eine hohe Kraftstoffeinsparung erzielt. Motorversuche zeigen spezifische Verbräuche bis unter 200g/kWh und entsprechender CO2-Einsparung. Ergänzend zu den Effizienz- und Kraftstoffverbrauch-Vorteilen erzielt MAHLE Jet Ignition® auch bei den NOx-Emissionen Einsparungen um bis zu 99 Prozent im ultra-mageren Bereich. Kohlenwasserstoff (HC) -Emissionen entsprechen in etwa denen einer Standard-Zündung. MAHLE Jet Ignition® (mit einer PFI Hauptkammer) erzeugt leicht erhöhte Partikelwerte im Vergleich zu einem PFI Motor, jedoch sind diese deutlich niedriger als bei Direkteinspritzern.

MAHLE Jet Ignition® ist ein faszinierendes neues Verbrennungssystem mit großem Potenzial für weitere CO2-Einsparungen bei den neuesten Benzinmotoren-Generationen.